Zum Frauenanteil in der Public Affairs-Branche liegen keine aussagekräftigen Zahlen vor. Laut erfahrungsbasierter Schätzungen des ÖPAV Vorstands kann von einem Frauenanteil von maximal 25 Prozent ausgegangen werden. Im Rahmen des Arbeitskreises wollen wir den Frauenanteil durch gezielte Maßnahmen steigern. Konkrete Ansatzpunkte dazu sind wissenschaftliche Auseinandersetzung, Vernetzung, individuelle Förderung und Sichtbarmachen.

ÖPAV Frauen-Mentoring. Suche nach Mentor_innen und Mentees läuft
Mit Herbst 2013 starten wir nun auch unseren Mentoring-Prozess in der ÖPAV. Ziel des ÖPAV Frauen Mentoring Programms ist eine Erhöhung des Frauenanteils in der Public Affairs Branche.
In einem ersten Durchgang sollen ca zehn Mentoring-Paare gebildet werden. Unter den Mentor_innen soll ein 50:50 Geschlechterverhältnis herrschen. Das Mentoring-Programm wird von Fachveranstaltungen für die Mentees begleitet.

Was ist Mentoring?
Mentoring ist eine Förderbeziehung zur Persönlichkeitsentwicklung und -reflexion. Mentoring ist ehrenamtlich und ein individueller Prozess zwischen zwei Personen, Mentor_in und Mentee.

Da es sich um eine freiwillige und sehr persönliche Beziehung handelt, ist die Bandbreite der praktischen Ausgestaltung einer Mentoring-Beziehung sehr groß.

Wer kann Mentorin oder Mentor sein?
Mentor_innen sind reich an Public Affairs Erfahrung und erfahrene Ratgeber_innen. Die Mentor_innen des ÖPAV Frauen-Mentoring rekrutieren sich aus allen Mitgliedern der ÖPAV – weibliche und männliche. Wir rufen Sie daher auf, sich und ihre Erfahrungen im Rahmen eines einjährigen Mentoring-Programms (unentgeltlich) zur Verfügung zu stellen.
Bis dato haben sich bereits folgende Mitglieder als Mentorin bzw Mentor angemeldet: Nicole Bäck-Knapp, Beate Hartinger-Klein, Karin Keglevich-Lauringer, Feri Thierry und Martin Zartl.

Wer kann Mentee sein?
Mentees sind ratsuchende Frauen am Beginn ihrer Public Affairs Karriere oder mit Veränderungswünschen in beruflicher Hinsicht hin in die Public Affairs Branche. Sie wollen ihre berufliche Entwicklung reflektieren, ihre Berufsnetzwerke erweitern und ihre Sichtweise hinterfragen. Die Mitgliedschaft in der ÖPAV ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Mentoring Programm – aber ua ein Ziel.
Auch erste Anmeldungen von weiblichen Mitgliedern als Mentee haben wir bereits erhalten. Dank der Bewerbung von Beate Hartinger-Klein haben wir auch schon die erste Anmeldung von „außen“ bekommen.

Wir laden alle Mitglieder herzlich ein, sich als Mentor_in oder Mentee ins Programm einzubringen und das Programm bei jungen Kolleginnen in Ihrem (beruflichen) Umfeld zu bewerben.

Anmeldung unter office@oepav.at – für Mentees bitte mit Lebenslauf (max 2 Seiten) und Motivationsschreiben (inkl Erwartungshaltung an die Mentoring-Beziehung, max 1 Seite).

Für Rückfragen steht die Arbeitskreisleiterin Bettina T. Kölbl-Resl auch gerne telefonisch zur Verfügung (+43 664 831 28 36).

ÖSTERREICHISCHE PUBLIC AFFAIRS-VEREINIGUNG · VIENNA BUSINESS PARK · CLEMENS-HOLZMEISTER-STR. 4 · 1100 WIEN
TELEFON +43 650 97 45 496 · E-MAIL OFFICE@OEPAV.AT · INTERNET WWW.OEPAV.AT