Wissenschaftliche Reihe

Ein wichtiger Beitrag zur Professionalisierung und Qualifizierung der Public Affairs-Branche in Österreich ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Tätigkeit in diesem Feld. Daher ist die Wissenschaft ein wesentlicher Schwerpunkt der Österreichischen Public Affairs-Vereinigung.

01 — Johannes R. Meister:
„Das Gespräch im Lobbying. Die Einflüsse der Rhetorik auf die Lobbyingarbeit.“
OEPAV-Reihe-Johannes-R-Meister.pdf (340 Downloads)

02 — Martina Friedl:
„Responsible Lobbying – Verantwortung und Ethik in der Arbeit mit Stakeholdern aus Politik und Verwaltung“
OEPAV-Reihe-Martina-Friedl.pdf (342 Downloads)

03 — Silvia Wasserbacher:
„Die Novellierung des Hausbetreuungsgesetzes (HBeG) durch den Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV)“
OEPAV-Reihe-Silvia-Wasserbacher.pdf (294 Downloads)

04 — Michaela Bareis:
„Das Berufsbild Lobbyist/Lobbyistin in Österreich. Stellenwert, Anforderungen, Professionalisierung“

05 — Barbara Brandstetter:
„Der Faktor Prominenz im Lobbying“
OEPAV-Reihe-Barbara-Brandstetter.pdf (301 Downloads)

06 — Daniela List:
„Lobbying und Geschlecht in Österreich – Geschlechtsspezifische Unterschiede im österreichischen Politik- und Lobbyingwesen“
OEPAV-Reihe-Daniela-List.pdf (308 Downloads)

07 — Marlene Voglmayr:
„Der Beruf des Kulturlobbyisten und seine Herausforderungen. Eine Bestandsaufnahme am Beispiel der darstellenden Kunst in Österreich.“
OEPAV-Reihe-Marlene-Voglmayr.pdf (294 Downloads)

08 — Sophie Krecht:
„Public Affairs in Österreich – Entwicklung der Public Affairs seit dem EU-Beitritt 1995“
OEPAV-Reihe-Sophie-Krecht.pdf (315 Downloads)

09 — Patrick Griesser:
„Behind the scenes in Brussels. An analysis of the lobbyists and their activities in a European context“.
OEPAV-Reihe-Patrick-Griesser.pdf (399 Downloads)

10 — Vesna Pandzic-Weßner:
„Akzeptanzsteigerung von Lobbying bei politischen EntscheidungsträgerInnen in Österreich“
OEPAV-Reihe-Vesna-Pandzic-Weßner.pdf (323 Downloads)

11 — Jasmin-Stephanie-Schickinger:
„Lobbying in Österreich.“ Eine theoretische und empirische Betrachtung von Lobbying in Österreich
OEPAV-Reihe-Jasmin-Stephanie-Schickinger.pdf (350 Downloads)

Wissenschaftlicher Beirat

Expert/innen aus verschiedenen Disziplinen der Wissenschaft, die sich mit Public Affairs beschäftigen, beraten die Vereinigung im Rahmen eines wissenschaftlichen Beirates und bringen ihre Perspektive in die Arbeit des Verbandes ein. Folgende renommierte Personen bilden diesen Beirat:

Priv.-Doz. DDr. Julia Wippersberg

Julia Wippersberg studierte Publizistik- und Kommunikations­wissenschaft, Völkerkunde sowie Rechtswissen­schaften und promovierte in Kommunikations­wissenschaft und in Rechts­wissenschaften. Im April 2011 wurde sie mit einer Arbeit über Qualität, Ziele und Evaluation von Auftragskommunikation (PR, Werbung und Public Affairs) an der Universität Wien habilitiert.
Wippersberg ist seit 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin (seit Jänner 2010 Senior Lecturer) am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien und Vize-Studienprogrammleiterin. Darüber hinaus ist sie seit 2006 Stellvertreterin des Lehrgangsleiters am postgradualen Universitätslehrgang Public Communication der Universität Wien.
Seit Mai 2011 ist sie wissenschaftliche Leiterin der MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH – ein Tochterunternehmen der APA Austria Presse Agentur.
Zudem ist sie Gesellschafterin des Instituts für Medienkompetenz (www.medienkompetenz.cc).

Fachbezogene Mitgliedschaften und Funktionen:

  • Mitglied des Senats der Universität Wien und _stellvertretende Vorsitzende der Curricularkommission der Universität Wien
  • Mitglied der Fakultätskonferenz der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien
  • Mitglied in zahlreichen Berufungskommissionen am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien
  • Jurorin beim Andreas-Reischek-Preis 2007 (Radiopreis)
  • Sprecherin des unabhängigen Bewertungsgremiums des “austrian electronic network” (Förderprogramm des bmvit in Kooperation mit der FFG)
  • Mitglied des Public Value-Beirates

Forschungsschwerpunkte:

Evaluation von Auftragskommunikation, Medienkompetenz, Fernsehen, insbesondere Mobiles Fernsehen, Web-TV, Regionales Fernsehen

Dr. Peter Hajek

Geb.: 25.02.1971, Wien Verheiratet, zwei Kinder
Seit 2014 Unique Research GmbH, Managing Partner (50% Eigentümer) Schwerpunkte: Markt- und Meinungsforschung
Seit 2007 Peter Hajek Public Opinion Strategies GmbH, Managing Partner (100% Eigentümer) Schwerpunkte: Markt- und Meinungsforschung und Strategieberatung
Juli 2002 und September 2003 UN/New York, DPI (Department Public Information), Workshops zu Evaluierung der Kommunikationsleistungen der DPI
1998 – 2007 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing GmbH; Markt- und Meinungsforschung, Leiter Bereich Politik- und Sozialforschung

Ausbildung zum systemischen Coach, FAB Organos, Linz Doktoratsstudium Politikwissenschaft, Uni Wien, Dr.phil. Hochschullehrgang Markt- und Meinungsforschung, Uni Wien, Akad. geprf. Markt- und Meinungsforscher
Studium Politikwissenschaft/Geschichte, Uni Wien, Mag.phil.

ÖSTERREICHISCHE PUBLIC AFFAIRS-VEREINIGUNG · VIENNA BUSINESS PARK · CLEMENS-HOLZMEISTER-STR. 4 · 1100 WIEN
TELEFON +43 650 97 45 496 · E-MAIL OFFICE@OEPAV.AT · INTERNET WWW.OEPAV.AT